Katharina in der Kenosis Community in Südafrika

Liebe Freunde,

seit Ende Juli 2011 lebe ich jetzt bereits in der Kenosis Community in Südafrika.

Ich wohne und arbeite hier in einem Dorf, in dem Kinder leben, die von ihren Eltern vernachlässigt oder sogar misshandelt wurden oder deren Eltern gestorben sind.

Ich lebe mit drei anderen deutschen Freiwilligen zusammen in einem Haus. Unsere Aufgabe besteht darin, die Kinder morgens zur Schule zu fahren und nachmittags wieder abzuholen, sowie mit ihnen Hausaufgaben zu machen.
Ein weiterer Teil des Projektes ist der Kindergarten, der sich direkt auf dem Gelände befindet. Zwei von uns Freiwilligen arbeiten dort. Jeden Tag, wenn wir die Schulkinder aus dem Dorf zur Schule gebracht haben, holen wir die Kindergartenkinder aus einem nahe gelegenen Township und von umliegenden Farmen ab und bringen sie nachmittags wieder nach Hause.
Am Nachmittag verbringen wir viel Zeit mir den Kindern. Sie sind im Dorf mit jeweils sechs bis acht Kindern bei einer Pflegemutter untergebracht. Es ist wichtig, dass die Kinder von und Freiwilligen viel Aufmerksamkeit und Liebe erfahren.

Ich durfte die Zulu-Kultur in den vergangenen Monaten bereits in vielen Hinsichten kennenlernen. Wir haben an Gottesdiensten teilgenommen, waren auf einer Hochzeit eingeladen, ich durfte für unsere High-School-Kids ihre Zeugnisse abholen, durfte bei einem Zeltlager mitarbeiten und auch sämtliche Besuche in unterschiedlichen Krankenhäusern blieben bisher leider nicht aus.

Besonders durch das alltägliche Leben und durch Gespräche mit den Kindern werden die Unterschiede zu Deutschland sichtbar.
Ich bin sehr froh, in Deutschland in einem behüteten und sicheren Umfeld aufgewachsen zu sein und durch den EC die Möglichkeit gehabt zu haben, meine Beziehung zu Jesus zu vertiefen, so dass er mir hier die Kraft für jeden neuen Tag schenken kann!

Ich freue mich, in drei Monaten den EC-Jugendkreis wieder besuchen zu können, auch wenn ich dieses Land und vor allem Kenosis auch mit Tränen in den Augen verlassen werde.

Ich danke auf diesem Weg jedem, der mich in sein Gebet mit einschließt und freue mich schon darauf, euch persönlich von meinen Erfahrungen im fernen Südafrika zu berichten .

Gott segne Euch!

Eure Katharina

Wenn ihr noch mehr über meinen Aufenthalt hier lesen möchtet, klickt einfach www.katharina-renken.blogspot.com.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.